NEUE TERMINE UNTER:

FOLGENDE EVENTS

Oldenburg  Aktuell 07.12.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

„Lost in Neulich – Kein Dorf für Anfänger“: Das erste ARD Audiothek Original geht in die zweite Staffel

Oldenburg,Veranstaltung, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Konzert Oldenburg
FOTO: MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de

Fortsetzung der Podcast-Soap mit Ella Lee, Christoph Moreno, Tessa Mittelstaedt, Martin Engler und vielen anderen ab 7.12. nur in der ARD Audiothek

 

 

 


Eine schräge Familie – ein Dorf – ein düsteres Geheimnis – nach dem Erfolg der ersten Staffel mit über 880.000 Wiedergaben in der ARD Audiothek legen Radio Bremen (Federführung), MDR, rbb, SWR und hr die zweite Staffel des Podcasts „Lost in Neulich“ auf. Wer ist die Tote in dem Autowrack, das aus dem See geborgen wurde? Wer hat sie getötet? Ist Jana eigentlich ein Junge? Und wieviel Gras kann Oma Lüders anbauen, bevor sie mit dem Gesetz in Konflikt kommt? Viele Fragen sind offen, jetzt geht die Geschichte endlich weiter. Und in der fünfköpfigen Großstadtfamilie Lüders sowie im Dorf Neulich bleibt es turbulent. Jana ist auf der Suche danach, auf welches Geschlecht sie steht, Sandra fragt sich, ob ihre Schulliebe Marc etwas mit der Leiche im See zu tun hat und Vater Thomas bekommt ein Angebot, das er kaum ablehnen kann – dafür müsste er aber seine Familie verlassen.

Die neue Staffel der Fiction-Serie „Lost in Neulich – Kein Dorf für Anfänger“ ist exklusiv in der ARD Audiothek verfügbar. Der populär und seriell erzählte Podcast mit Soap-Elementen startet am Mittwoch, den 7. Dezember. Die Folgen erscheinen immer mittwochs (jeweils ca. 20 Min. Länge). Parallel ist die erste Staffel ab sofort überall, wo es Podcast gibt, abrufbar.


„Eine populär erzählte Hörspiel-Serie, die es exklusiv in der Audiothek zu hören gibt – wie schön, dass das so gut angenommen wurde und damit hat Lost in Neulich zu Recht eine zweite Staffel verdient“, verrät Lina Kokaly, Radio Bremen-Redakteurin der Gemeinschaftsproduktion von Radio Bremen (Federführung), MDR, SWR ,rbb und hr mit Unterstützung der ARD-Koordination Junge Angebote, und erklärt: „Die zweite Staffel ist noch dichter inszeniert und spricht durch  glaubhafte akustische Settings und lebendige Dialoge eine breite Zielgruppe an. Dabei erzählen die Autorinnen und Autoren liebevoll und authentisch gesellschaftlich relevante Themen – mit einer guten Portion Witz und Cliffhangern, die es in sich haben.“

„Lost in Neulich“ – es geht weiter
Sandra Lüders (Tessa Mittelstaedt) und ihr Ehemann Thomas (Martin Engler), die Teenager Justus (Christoph Moreno) und Jana/Jan (Ella Lee) sowie Baby Finja haben die Großstadt hinter sich gelassen und sich bei Sandras freizügiger Alt 68er-Mutter Monika (Cornelia Lippert) eingerichtet.

Die große Frage, die sich nicht nur den Lüders, sondern ganz Neulich stellt, lautet: Wer ist die Tote in dem Autowrack, das aus dem See geborgen wurde? Das Dorf ist in heller Aufruhr. Egal ob im Aslan Grill, am Supermobil bei Trude und Bodo, auf der Route von Postbotin Hermann – überall wird gerätselt und spekuliert. Auch die Teenager der Lüders legen sich auf die Lauer. Und Oma Monika nutzt die Hilfe ihres „Freundes mir gewissen Vorzügen“, des ehemaligen Kommissars Udo, um die Sachen aufzuklären. Aber als die Polizei im Dorf ermittelt, kommen nochmal neue Dinge ans Licht. Sandra und Thomas stehen vor einer ganz anderen Herausforderung. Ihre Ehe kriselt und Thomas bekommt ein verlockendes Angebot, das die Familie ganz schön durcheinanderwirbelt.

Die ARD Audiothek – mobil und werbefrei
Die ARD Audiothek ist die gemeinsame Streaming- und Podcast-Plattform aller Radiowellen der in der ARD vereinten Sender und des Deutschlandradios. Nahezu 100.000 Beiträge und Podcasts sind dort mobil abrufbar, ganz ohne Werbung. Die ARD Audiothek gibt es als App fürs Smartphone und Tablet sowie als Web-Version für Notebooks und PCs unter ardaudiothek.de.
www.radiobremen.de

Oldenburg  Aktuell 06.12.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

Aus der Kulturetage:

Oldenburg,Veranstaltung, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Konzert Oldenburg
FOTO: MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de

Mittwoch 07. bis Freitag 09. Dezember ab 20 Uhr: Das Winter-Varieté!
Es wird bunt, laut, verrückt aber auch festlich und berauschend. Unsere 9 Künstler*innen stehen in den Startlöchern und freuen sich darauf, das Publikum aufs Beste zu unterhalten.

Donnerstag 08. Dezember, 19 Uhr, Premiere: Die szenische Weihnachtslesung - Erika oder der verborgene Sinn des Lebens
Heiter und melancholisch zugleich ist diese Weihnachtsgeschichte von Elke Heidenreich und beschreibt die schicksalshafte Begegnung der ausgebrannten und vom Leben enttäuschten Betty mit der rosaroten Macht von Erika.

Weitere Vorstellungen sind: vom 08. - 11. Dezember und 16. & 17. Dezember sowie am 22. & 23. Dezember jeweils um 19 Uhr im Studio.

Samstag 10. Dezember, 20 Uhr: Inga Rumpf & Friends mit ›Universe of Dreams‹
Weihnachten feiert jeder gerne zu Hause, im gemütlichen Wohnzimmer mit Familie und Freunden. So macht es Inga Rumpf auch! Die Kulturetage ist ihr Wohnzimmer, in das sie jedes Jahr Freunde wie Familie einlädt, um mit ihr nochmal viele schöne Momente zu erleben und das Jahr ausklingen zu lassen.

Bremen NEXT sendet live aus der JVA Bremen-Oslebshausen

Oldenburg,Veranstaltung, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Konzert Oldenburg
FOTO: MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de

Bremen NEXT, das junge Programm von Radio Bremen, sendet eine Live-Sendung von einem speziellen Ort: Am Mittwoch, den 7. Dezember, produziert das Team seine Nachmittagssendung live von 14 bis 18 Uhr in der Justizvollzugsanstalt Bremen,

 

 

genauer: im Jugendvollzug in Bremen-Oslebshausen, einer der größten Anstalten Deutschlands.

Auch inhaltlich wird diese Sendung sich mit dem Ort befassen, an dem sie produziert wird: Das Sendeteam um die Moderatoren Joka und Larissa möchte der Frage nachgehen, wie sehr das in der Popkultur dargestellte Gefängnisleben der Realität entspricht. Serien, Filme und HipHop-Songs sind voll mit Knastgeschichten, aber was ist eigentlich wirklich dran an diesen Darstellungen? Gespräche mit Insassen, JVA-Azubis und der Jugendvollzugs-Leitung bieten seltene Einblicke in den Tagesablauf eines Jugendgefängnisses und der gesamten Einrichtung mit ihren Wohngruppen, Werkstätten und Zellen.

Interessierte Hörerinnen und Hörer können sich noch bis Mittwoch, den 7. Dezember, 12 Uhr mit Fragen für die Sendung direkt beim Team melden – per WhatsApp unter 0173/7690903, über Instagram oder per Mail an bremennext@radiobremen.de. Die Sendung aus der JVA läuft am Mittwoch, den 7. Dezember, von 14 bis 18 Uhr live auf Bremen NEXT.

Bremen NEXT ist das junge Programm von Radio Bremen für Musik, Lifestyle und News aus Bremen und der Welt. Das crossmediale Angebot bietet HipHop- und Electro-Sounds, Events und spannende Themen. Im Radio, auf Social Media und als Podcast.

Bremen NEXT
UKW Bremen 96,7 und Bremerhaven 92,1 MHz
im Digitalradio, via Satellit, im Kabel und
Live-Stream unter
www.bremennext.de
www.instagram.com/bremennext
www.tiktok.com/@bremennext

Oldenburg  Aktuell 05.12.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

 


Apache 207

einer der derzeit angesagtesten HipHop-Künstler für eine Open Air Show am

Samstag, 10. Juni 2023, EXPO Plaza Hannover
Beginn 19.30 (Einlass 17.30 Uhr)
Tickets € 72,50 inkl. Gebühren
Tickets sind ab heute 15 Uhr unter www.eventim.de erhältlich.
 

Tennis-Talente der Porsche-Teams im Porsche Experience Center Leipzig

Als Gäste der Porsche Leipzig GmbH erlebten die Nachwuchsspielerinnen und ihr Betreuerteam zwei spannende und abwechslungsreiche Tage.

Oldenburg,Veranstaltung, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Konzert Oldenburg
LOGO:MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de

Vom Taxifahrt-Erlebnis auf der Rundstrecke des Porsche Experience Center waren die Talente besonders beeindruckt.
    Ein Höhepunkt war auch der Besuch der Fußball-Akademie des Porsche-Partners RB Leipzig und die Begegnung mit Spielerinnen der Frauenmannschaft.

 

 

Für Eva Lys war es faszinierend, „bei unserem Sponsor hinter die Kulissen schauen zu dürfen. Dieses Erlebnis nehmen wir Spielerinnen gerne mit.“

Willkommene Abwechslung vom Trainingsalltag: Am Ende einer langen und intensiven Saison besuchten Spielerinnen vom Porsche Talent Team und Porsche Junior Team das Porsche Experience Center in Leipzig. „Das waren zwei spannende Tage mit einem interessanten Blick hinter die Kulissen“, fasste Eva Lys ihre Eindrücke zusammen. „Viele von uns waren überrascht, wie groß das alles ist.“
Stuttgart/Leipzig. Für Barbara Rittner war der Besuch des Porsche-Standorts Leipzig ein wichtiges Element im Rahmen der Nachwuchsförderung und der Zusammenarbeit mit dem Sportwagenhersteller. „Wir finden es wichtig, unseren Spielerinnen neben den Trainingseinheiten auf dem Platz gemeinsame außergewöhnliche Erlebnisse als Team zu bieten“, sagte die Chef-Bundestrainerin des Deutschen Tennis Bundes (DTB). Sie begleitete die Spielerinnen Eva Lys, Nastasja Schunk, Julia Middendorf, Mara Guth, Noma Noha Akugue, Ella Seidel und Joelle Steur auf ihrer Reise in die sächsische Metropole.
 
Der erste Höhepunkt des attraktiven Besuchsprogramms war ein aufregender Ausflug in die Grenzbereiche der Physik: Auf der hauseigenen Rundstrecke des Porsche Experience Center erlebten die Tennis-Talente als Beifahrerinnen in einem Porsche 911 GT3 einen nachhaltigen Eindruck von Beschleunigung, Fliehkräften und Verzögerung der leistungsstarken Sportwagen von Porsche. Nicht nur Eva Lys, die unlängst ihr Debüt im Porsche Team Deutschland mit einem Auftakterfolg im Billie Jean King Cup gegen Kroatien feierte, war hinterher sichtlich beeindruckt. „Ich bin eine Adrenalinfanatikerin, von daher war das echt cool“, sagte sie nach diesem ganz besonderen Fahrerlebnis. Auch Noma Noha Akugue, die sich als Erste auf den Beifahrersitz neben dem erfahrenen Porsche-Instrukteur traute, wollte gar nicht mehr aussteigen: „Das macht so viel Spaß. So etwas erlebt man nicht alle Tage.“
 
Einen interessanten Einblick in die 20-jährige Geschichte des Werkes Leipzig und der an diesem Porsche-Standort produzierten Fahrzeuge erhielt das Team des Deutschen Tennis Bundes bei einer Werksführung. Für Eva Lys war es „faszinierend, dass wir bei unserem Sponsor mal hinter die Kulissen schauen und die unglaubliche Logistik bei der Fahrzeugproduktion sehen können. Das war ein Erlebnis, das wir als Spielerinnen gerne mitnehmen.“ Bei der amtierenden Deutschen Meisterin haben neben den vielen Autos auch die Leipziger Gastgeber einen großen Eindruck hinterlassen: „Ich bin total begeistert. Die Menschen, denen wir hier begegnet sind, strahlen nicht nur Professionalität aus, sondern auch sehr viel Freude an ihrer Arbeit.“
 
Die Organisations- und Trainingsstruktur eines erfolgreichen Fußballklubs lernten die Nachwuchsspielerinnen der Porsche-Teams bei einem Abstecher zu RB Leipzig kennen. Nach einer Führung durch die Akademie und das Nachwuchsleistungszentrum des Porsche-Partners in der Jugendförderung testeten sie gemeinsam mit den Fußballerinnen der ersten Damenmannschaft den innovativen Fußballsimulator SoccerBot360. Dazu gab es unter den Sportlerinnen und dem Trainerstab einen regen Austausch über die Unterschiede zwischen Einzel- und Mannschaftssport sowie über Trainingsalltag und Trainingsschwerpunkte.
 
Für Barbara Rittner hat der Besuch in Leipzig alle Erwartungen erfüllt. „Ich habe die großen Augen der Spielerinnen gesehen. Für sie waren die Tage bei Porsche ein tolles Erlebnis“, zog die Chef-Bundestrainerin ein positives Fazit. „Obwohl ich schon mehrmals bei Porsche war, bin auch ich immer wieder tief beeindruckt von der Faszination der Marke – und stolz auf unsere Partnerschaft.“

 

Oldenburg  Aktuell 03.12.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

Besuch des Glühwein-Stands der Besatzung DELTA der                                   Korvette OLDENBURG

Bereits zum achten Mal sammelt die Besatzung DELTA auf dem Lamberti-Markt für den guten Zweck. Bürgermeisterin Petra Averbeck besuchte den Glühwein-Stand der Besatzung DELTA anlässlich der Patenschaft der Stadt mit der Korvette OLDENBURG, dem Patenschiff der Stadt Oldenburg.

 

Die Delta Besatzung macht diesen Besuch in jedem Jahr auf dem Weihnachtsmarkt in ihrer Freizeit. Der Heimathafen der OLDENBURG ist Warnemünd. Von Dort reiste die DELTA an und am Sonntag auch wieder zurück. Für einen Teil der DELTA geht die fahrt dann weiter in ihre Heimatstdt.


Neben der Bürgermeisterin besuchten Kinder der Kita Kurlandallee mit ihren Erzieherinnen und Erziehern den Stand und sangen Weihnachtslieder für die Besatzung.

Die Erlöse aus dem Verkauf des Glühweins kommen in voller Höhe dem Verein der Freunde und Förderer der Kindertagesstätte Kurlandallee und dem Förderverein für theater- und sozialpädagogische Jugendarbeit Oldenburg-Süd der Freizeitstätte Kreyenbrück zu. Der Stand ist vom 2. bis 4. Dezember geöffnet.
Teilnehmender waren:
Petra Averbeck, Bürgermeisterin, Stadt Oldenburg
Axel Burmeister, Fregattenkapitän, Kommandant der Besatzung DELTA
Mannschaftsmitglieder der Besatzung DELTA
Oberstleutnant Andreas Jerichow
Gerhard Kindl, Vorsitzender, Freundeskreis Korvette Oldenburg
Kinder sowie Erzieherinnen und Erzieher der Kita Kurlandallee
Vertreterinnen und Vertreter der Freizeitstätte Kreyenbrück

Das Heroes Festival zieht 2023 von Hessen nach Niedersachsen

Oldenburg,Veranstaltung, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Konzert Oldenburg
FOTO: MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de

.... und veröffentlicht mit der ersten Bandwelle gleich drei hochkarätige Acts: Mit BonezMC & RAF Camora, Trettmann und Luciano entern 2023 drei absolute Superstars im deutschen Rap-Game die Bühne in der Landeshauptstadt.  
 
Was 2022 erfolgreich in Kassel begann, wird im nächsten Jahr in Hannover erfolgreich fortgesetzt. Zusammen mit dem örtlichen Partner Hannover Concerts, wollen die Veranstalter:innen des Heroes Festivals im Sommer 2023 nun die Landeshauptstadt Niedersachsens zum Hotspot für Deutschrap-Fans machen. Die dürfen sich auf ein City-Festival der Superlative auf dem Expo Plaza-Gelände freuen.    
 
Mit dabei werden die Superstars Bonez MC & RAF Camora sein. Mit ihrem dritten Album Plamen aus Plastik III spielen sie gerade nur die größten Hallen in ganz Deutschland. Unzählige Platin- bzw. Goldauszeichnungen, sowie drei Diamantsingles pflastern den Weg der beiden Ausnahmekünstler nach Hannover.   Die beiden Rapper gehörten 2022 zu den Top 5 der meistgestreamten Künstler:innen in ganz Deutschland.  
 
Platz 1 und somit der meistgestreamte Künstler in Deutschland besetzt Rapper Luciano. Für das Ausnahmetalent war 2022 das erfolgreichste Jahr seiner Karriere. Seit dem ersten Album Eiskalt 2017 ging der Weg des Berliners ausschließlich steil nach oben und direkt auf einen der Headliner Spots beim Heroes Festival Hannover. Im September dieses Jahres erschien mit Majestic bereits das sechste Album des „hardest working man in German Rap-Business“ und chartete gleich auf Platz 2.  
 
Aus gesundheitlichen Gründen musste Trettmann seine Festivalshows in 2022 leider absagen. Im Jahr 2023 kommt er dann mit voller Energie und neuer Musik endlich auf die großen Bühnen des Landes und vor allem auf die des Heroes Festivals zurück. Aufgewachsen in Chemnitz und geprägt von R’n’B und Disco-Hits aus dem Westradio, später dann von Rap, Reggae und Dancehall beeinflusst, lässt der Künstler alle Genregrenzen verschwimmen. Mit #DIY erscheint 2017 sein Durchbruch-Album. Songs wie „Standard“, „Zeit steht“ oder „Grauer Beton“ halten sich bis heute fest in den Playlists vieler Deutschrap-Fans und werden beim Heroes Festival Hannover für Begeisterung sorgen. 
 
Seit 2017 setzt das Heroes neue Maßstäbe in Sachen Deutschrapverständnis und Kredibilität. Das Heroes wird nicht nur von der Szene geprägt – das Heroes prägt die Szene. Es bietet ein Zuhause für die größte Jugendkultur des Landes, einen aufregenden Einstieg für Newcomer und eine riesige Bühne für unsere Heroes!   
 
Jeder Hip-Hop-Fan sollte sich also schnellstmöglich den 18.-19. August 2023 rot im Kalender markieren, wenn das Heroes den Expo Plaza in Hannover in einen Deutschrap-Hexenkessel verwandelt!   
 
 
Tickets für das Heroes Festival Hannover gibt es ab sofort unter http://www.heroes-festival.com/. Dort gibt es auch alle weiteren Informationen zu den vier Heroes Festivals in ganz Deutschland. 

DANNY DZIUK Albumpräsentation "Unterm Radar"

09.02.23 Köln (Tsunami-Club) 19:45
10.02.23 Bochum (Kulturrat) 20:00
11.02.23 Neuss (Kulturkeller) 20:00
12.02.23 Dortmund (Subrosa) 18:00
23.02.23 Sandhatten (Alte Post) 19:45
24.02.23 Lemwerder (BEGU) 20:00
25.02.23 Bremen (Schnürschuh Theater) 19:30
26.02.23 Leer (Kulturspeicher) 19:30

Oldenburg  Aktuell 02.12.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

„Kein Mucks!“ sorgt für Spannung unterm Tannenbaum:

Oldenburg,Veranstaltung, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Konzert Oldenburg
FOTO: MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de

Krimiklassiker im Podcast im Dezember
Podcastkommissar Bastian Pastewka hat die Präsente für den Dezember schon beisammen: Gleich fünf Krimiklassiker aus den Archiven von Radio Bremen, Bayerischem Rundfunk,

 

 

Westdeutschem Rundfunk und Deutschlandradio präsentiert er in „Kein Mucks!“ den Liebhaberinnen und Liebhabern anspruchsvoller Krimi-Unterhaltung – wie immer in der ARD Audiothek und überall, wo es Podcasts gibt.

Direkt am 1. Dezember startete „Das schmutzigste Geschäft“. Einer Mutter wird mit der Entführung ihrer Tochter gedroht und zwar von einem unbekannten Anrufer. Erst bittet die Mutter den FBI-Ermittler Ripley um Hilfe, kurz darauf behauptet sie aber, nie mit ihm gesprochen zu haben. Dieser Radio Bremen-Krimi von 1956 gipfelt in einem rasanten Finale! Der berühmte Schauspieler Hans Paetsch ermittelt als John Ripley. Das Autorenduo Mildred und Gordon Gordon griffen für diesen Psychothriller auf authentische Unterlagen der amerikanischen Polizei zurück. Das Hörspiel fängt die 50er Jahre ein: die Autos klappern, die Telefone schellen und Tonbandaufnahmen sind der größte Hit im Kriminallabor.

Mit „Spur ohne Namen“ geht es am 8. Dezember weiter. Ein rätselhafter Mord in einem Hotel ist der Ausgang für diesen Hard-Boiled-Krimi vom Bayerischen Rundfunk, geschrieben 1969 von Helen McCloy. Den Star-Reporter Joe Simon erwarten eine Nacht in dem Zimmer, in dem zuvor eine Schauspielerin ermordet wurde, und ein Komplott. Erst gerät er in eine Mordermittlung und dann zwischen die Fronten. Simon findet in dem gruseligen Zimmer ein seltsames Indiz: eine kleine schwarze Scheibe, die der Mörder möglicherweise verloren hat. Doch wozu wird sie genutzt?

Am 15. Dezember ist „Inspektor Hornleigh auf der Spur: Der Mann mit dem Tirolerhut“ dran. Die Londoner Ermittler Inspector Hornleigh, gespielt von Helmut Peine, und Sergeant Bingham suchen in diesem spannenden Fall zum Mitraten vom Westdeutschen Rundfunk von 1963 fieberhaft nach einem verschwundenen Wissenschaftler. Er war an streng geheimen Experimenten beteiligt und nun steht die Sicherheit des Landes auf dem Spiel. Hornleigh muss eine Reihe von Zeugen befragen, doch diese geben ein höchst unterschiedliches Bild des Professors ab. Nur bei einem Detail sind sich alle sicher: Er trug einen Tirolerhut. Das Hörspiel zum Miträtseln schrieb Hans Wolfgang Priwin. Bastian Pastewka ist hier parteiisch: Kaum ein anderes Hörspiel passt so perfekt in diesen Podcast, der Radioermittler Inspektor Hornleigh ist zu Unrecht in Vergessenheit geraten. Der Fall ist die Essenz dessen, was für sein Empfinden die nostalgischen Unterhaltungs-Krimis der 1960er Jahre ausmacht. Seit den späten 1930er Jahren gab es mehrere Adaptionen der Reihe im deutschen und englischen Hörfunk und Fernsehen.


„Corpus Delicti“ heißt es am 22. Dezember. Marthe Moureau ist verschwunden. Als Oberhaupt einer kleinstädtischen Familie war sie unbeliebt, denn sie regierte mit starker Hand, auch wenn sie und ihr Mann Eduard zuvor ihrer Verwandtschaft in Nöten half. Hat die Familie zu heftig rebelliert? Dieses Familiendrama von Charles Maitre entstand 1970 beim Bayerischem Rundfunk. Bastian Pastewka schätzt an diesem selten gespielten Radio-Schatz vor allem das durchweg perfekte Ensemble, das von Rene Deltgen angeführt wird. Ihm widmet er diese Folge und blickt zurück auf Deltgens Karriere als Radio-Detektiv „Paul Temple“ oder als „Der Hexer“ im Kino. Und es gibt den ältesten Hörspiel-Ausschnitt, der jemals in „Kein Mucks!“ gelaufen ist.

Zum Jahresabschluss, am 29. Dezember, lässt es Bastian Pastewka nochmal ohne Böller und Raketen krachen mit „Clarimonde“. Er präsentiert einen außergewöhnlichen Spuk-Krimi von Hanns Heinz Ewers, der im Paris um 1900 spielt. Madame Dubonnet, Inhaberin einer kleinen Pension, kann es nicht glauben: Immer wieder kommt es unter den Gästen von Zimmer 7 zu ungeklärten Todesfällen. Die Polizei ermittelt vergebens – bis der Student Bracquemont anbietet, sich selber in dem Zimmer einzuquartieren… Dieses Hörspiel von Deutschlandfunk Kultur aus dem Jahr 2011 ist das jüngste der Auswahl: Eine Kriminalgeschichte, die 1908 geschrieben wurde und zur Gattung der Schwarzen Romantik zählt, der Zeit der sogenannten Decadence. Die Vorlage heißt „Die Spinne“ und ebenso ein Tier wird zum Schlüssel für die Wahrheit.

Krimipodcast „Kein Mucks!“ – Hände hoch und Ohren auf mit Bastian Pastewka

Nach dem großen Erfolg seines Bremen Zwei-Krimipodcasts „Kein Mucks!“ legt Bastian Pastewka jetzt richtig los: In der vierten Staffel mit insgesamt 40 Folgen präsentiert der Kenner und Liebhaber der anspruchsvollen Krimi-Unterhaltung die besten Hörspiel-Krimis aus den Archiven von BR, hr, MDR, NDR, Radio Bremen, rbb, SR, SWR, WDR und Deutschlandfunk Kultur. Seit 29. September geht es wieder jeden Donnerstag in einer neuen Folge in der ARD Audiothek und überall, wo es Podcasts gibt, um geheimnisvolle Streichholzbriefchen, gruselige Gräber, einsame Häuser im Nebel und Mord aus der Dose – oder „feine Mono-Krimischocker-Dampfradio-Schätzchen“, wie Pastewka sagt.

Bremen Zwei:
UKW Bremen 88,3 und Bremerhaven 95,4 MHz,
Via Satellit, im Kabel, als Podcast und
Live-Stream auf www.bremenzwei.de

Oldenburg  Aktuell 01.12.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

Thomas Birklein zum Kammerschauspieler ernannt

Oldenburg,Veranstaltung, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Konzert Oldenburg
LOGO:MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de

Ehrung für seine schauspielerische Bandbreite und sein großes Engagement
Seit mehr als 30 Jahren steht Thomas Birklein auf der Bühne, 21 davon im Oldenburgischen Staatstheater. Über 60 Rollen hat er hier verkörpert, mit ähnlich vielen Regisseur:innen gearbeitet.

 

 

 

Regelmäßig profitieren Inszenierungen von seiner großen Energie, seiner Kreativität und seiner grenzenlosen Musikalität.

Seine spielerische Bandbreite ist beeindruckend. Er kann den Widerling, der platte Sprüche klopft, den Komödianten mit perfektem Timing, den Musicaldarsteller, er kann den überforderten Vater, verzweifelt und zerbrechlich. Er ist ein loyaler Kollege, ein Teamplayer, immer für die Sache, immer für die Menschen.

Das drückt sich auch in seiner Arbeit als Personalrat aus, die er seit mittlerweile 12 Jahren ausübt. In Oldenburg ist er künstlerisch wie menschlich unverzichtbar – eine Institution.

Zur Ehrung seiner Verdienste um die Kunst und das Oldenburgische Staatstheater wird Thomas Birklein mit Wirkung ab dem 30. November 2022 zum Kammerschauspieler (Ksch.) ernannt.

Bremen Zwei Donnerstag, 1. Dezember 2022, 15.10 Uhr LUCHS-Preis Dezember für Marieke ten Berge und Jesse Goossens:

Oldenburg,Veranstaltung, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Konzert Oldenburg
LOGO:MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de

 „Unser wildes Zuhause“ empfohlen für Kinder ab 5 Jahren.
35 Tiere aus dem Norden der Erde stellen die beiden Künstlerinnen in ihrem Sachbuch vor – oder besser: erteilen ihnen selbst das Wort. Denn jedes Tier spricht mit eigener Stimme zu den Leserinnen und Lesern. Der Polarhase etwa erklärt,

 

 

dass er nicht für ein Kuscheltier gehalten werden will. Der Luchs versichert, dass er ein guter Geheimnis-Bewahrer sei. Es könne leicht schiefgehen, wenn man Tiere sprechen ließe, schreibt Autor Klaus Humann in der aktuellen Ausgabe der Wochenzeitung DIE ZEIT. „Unser wildes Zuhause“ aber tappe nicht in die Niedlichkeitsfalle. Jesse Goossens’ Texte bauen vielmehr Verbindungen zwischen den Tieren und den Lesern auf und zeigen, dass sie sich mit manchen ihrer Eigenschaften gar nicht unähnlich sind. Die Selbstportraits der Tiere werden um Fakten zu Lebensraum, Körpergröße und Gefährdungsart ergänzt.
Das Gespräch zum Buch wird online unter www.radiobremen.de/luchs abrufbar sein.
Jeden Monat vergeben DIE ZEIT und Radio Bremen den LUCHS-Preis für Kinder- und Jugendliteratur. Aus den zwölf Monatssiegern wird der Jahres-LUCHS gewählt. Zur Jury gehören die Übersetzerin Brigitte Jakobeit, Benno Hennig von Lange vom Jungen Literaturhaus Frankfurt, die Radio Bremen-Redakteurin Ziphora Robina und Autor und Philosoph Jörg Bernardy. Den Vorsitz hat Katrin Hörnlein, die bei der ZEIT das Ressort Junge Leser und die Kinder- und Jugendliteratur verantwortet.

In diesem Monat empfiehlt die LUCHS-Jury außerdem:
    das Kinderbuch „Neun Wünsche für Archie“ von Helen Rutter (Atrium), übersetzt von Silke Jellinghaus, empfohlen ab 10 Jahren,
    das Kindersachbuch „Wind. Wo kommt er her? Wo weht er hin?“ von Olga Fadejewa (Magellan), übersetzt von Thomas Weiler, empfohlen ab 5 Jahren,
    das Jugendbuch „Die Sonne, so strahlend und Schwarz“ von Chantal-Fleur Sandjon (Thienemann), empfohlen ab 14 Jahren
    und das Kinderbuch „10 Wünsche, 7 Abenteuer und eine sprechende Katze“ von Lissa Evans (Mixtvision), übersetzt von Elisa Martins, empfohlen ab 10 Jahren
Live-Stream auf www.bremenzwei.de

Oldenburg  Aktuell 30.11.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

Oldenburg,Veranstaltung, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Konzert Oldenburg
FOTO: MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de

Vor Kurzem starteten die Dreharbeiten für den neuen Donnerstags Krimi im Ersten „Grenzland – Der Nordsee-Krimi“ (AT) von ARD Degeto und Radio Bremen in Bremerhaven mit

 

 

 

 

(von links nach rechts: )Elena Uhlig, Bernd Hölscher, Cynthia Micas und Lukas Zumbrock, dem neuen Zoll-Team im Krimi „Grenzland“.

Der neue „DonnerstagsKrimi im Ersten“ spielt in Bremerhaven, dem wichtigsten Drehkreuz für den weltweiten Warenverkehr im Norden, aber auch für den Drogenhandel nach Europa und für den Import aus den neuen Märkten: China, Indien, den Nahen Osten, Australien.

Im hochmodernen Hafen-Terminal kommt darum eine neu gegründete Ermittlungsgruppe des Zolls zum Einsatz, die mit interdisziplinärer Kompetenz gegen Wirtschaftskriminalität und Drogenhandel vorgeht.

Neben dem erfahrenen Zollfahnder Gero von Berneck (Bernd Hölscher) wurden die Ur-Bremerhavenerin und Kontrollexpertin Katharina Strüwer (Elena Uhlig) sowie der gewiefte IT-Forensiker Sven-Erik Dröse (Lukas Zumbrock) akquiriert. Vervollständigt wird das Team durch die eigenwillige Deutsch-Amerikanerin Lisa Cunningham (Cynthia Micas).

Sie treten an im Kampf gegen Schwarzarbeit, Waren- und Menschenschmuggel sowie Steuerhinterziehung.
 Zu sehen ist „Grenzland – Der Nordsee-Krimi“ (AT) voraussichtlich 2023 im Ersten.

Das Drehbuch hat Nils-Morten Osburg geschrieben. Regie führt Nicolai Rohde, Kameramann ist Hannes Hubach. „Grenzland – Der Nordsee-Krimi“ (AT) ist eine Produktion der Bremedia Produktion mit Sappralot Productions im Auftrag von Radio Bremen (Redakteurin: Annette Strelow) und der ARD Degeto (Redakteurin: Katja Kirchen) für die ARD.

 

Eine kleine Galerie vom Fototermin:Hier klicken

 

 

Oldenburg  Aktuell 29.11.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

Catapults & Friends – Jahresabschlusskonzert der Emo-Punk-Durchstarter

Oldenburg,Veranstaltung, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Konzert Oldenburg
FOTO: MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de

Am 10. Dezember 2022 ab 19.30 Uhr stehen im Cadillac zum Jahresabschluss gleich drei fantastische Bands auf der Bühne.

Die Oldenburger Band Catapults lädt zum Jahresabschlusskonzert im Cadillac ein.

 


Catapults spielen energiegeladenen Emo-Punk, der von 0 auf 100 durch die Lautsprecher in die Ohren geht. Der Sound definiert sich durch die geballte Energie der vier Jungs und ist eine frische Abwandlung des 2000er Emos mit Pop Punk und Modern Rock Einflüssen. F.F.O.: The Wonder Years, Spanish Love Songs, Fallout Boy, Paramore, The Story So Far, Biffy Clyro.

Auf der Gästeliste der Punkrocker stehen dieses Mal Kyles Tolone und Chiefland aus Göttingen.

Drama, Gefühl, Wucht und Melancholie: Kyles Tolone gießen das Lebensgefühl der „Generation Why?“ in dynamische und anspruchsvolle, zugleich aber auch kompakte und mitreißende Rockmusik. Geschult an Vorbildern wie Biffy Clyro, Kings Of Leon, Hundred Reasons oder den frühen Coldplay sind Kyles Tolone episch, ohne Progrock zu sein, hoch emotional, ohne Emo zu sein und straight auf den Punkt, ohne das Publikum zu unterfordern.

Von Melodic Hardcore zu Post-Hardcore mit einer Portion Alternative Rock: Betrachtet man Chieflands musikalische Entwicklung des letzten Jahres, so ist dieser Shift nicht von der Hand zu weisen. Nach gut 100 Shows, und einer Clubtour mit der Post-Punk-Band Marathonmann durchlebten Chiefland in der Pandemie gleich zwei Besetzungswechsel.

Chiefland hat sich in 2021 neu ausgerichtet und ihren stilistischen Homeground in einer Mischung aus Post-Hardcore und Alternative Rock gefunden.

Am Samstag, den 10. Dezember ab 19:30 Uhr wird es also ein würdiges Jahresabschlusskonzert im Cadillac geben, wenn Catapults, Kyles Tolone und Chiefland auf der Bühne stehen.

Tickets für die Veranstaltung gibt es noch an allen Reservix- und AdTicket Vorverkaufsstellen und im Internet unter https://cadillac.reservix.de/events

Oldenburg  Aktuell 28.11.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

Senthuran Varatharajah liest „Rot (Hunger)“ Lesung im Rahmen der LiteraTour Nord am 4. Dezember im Wilhelm13 Senthuran Varatharajah.

Oldenburg,Veranstaltung, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Konzert Oldenburg
FOTO: MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de

Oldenburg. In Senthuran Varatharajahs aktuellem Roman „Rot (Hunger)“ geht es um Einsamkeit, um die Sehnsucht nach Nähe und um die Sprache der Liebe. Am Sonntag, 4. Dezember, stellt Senthuran Varatharajah seinen Roman in einer Lesung und im Gespräch mit Literaturwissenschaftlerin Sabine Kyora vor. Damit tritt er als dritter Autor die Lesereise um den Preis der LiteraTour Nord 2022/23 an. Die Veranstaltung im Musik- und Literaturhaus Wilhelm13 beginnt um 11 Uhr. Der Eintritt kostet 12 Euro, ermäßigt 8 Euro. Karten können per E-Mail an literaturhaus@stadt-oldenburg.de reserviert werden. Weitere Informationen finden Sie unter www.literaturhaus-oldenburg.de ».
Über das Buch

„Rot (Hunger)“ kreist um die Einsamkeit des Körpers, um unseren Hunger nach Liebe und auch um unsere Sprache der Liebe. „Varatharajahs Sprache selbst ist dabei so lyrisch wie unerbittlich: Sie lebt von atmosphärisch dichten und intensiven Bildern, doch das Zepter hat eine philosophische Strenge. Das macht ‚Rot (Hunger)‘ zu einer Grenzerfahrung und einem literarischen Ereignis,“ meint Rezensentin Claudia Kramatschek (Deutschlandfunk Kultur).

Varatharajah zeigt: Unsere Sprache der Liebe ist eine kannibalische Sprache. Wir sagen: Ich habe Dich zum Fressen gern. Ich will Dich auffressen. In „Rot (Hunger)“ erzählt der Schriftsteller zwei Geschichten, die zu einer werden. Die Geschichte eines Jahres des aus Sri Lanka stammenden Ich-Erzählers Senthuran, nach einer Trennung, und die Geschichte eines Tages, dem 9. März 2001, an dem A in seinem Haus in Rotenburg, wie zuvor vereinbart, B tötet, zerteilt und Teile von ihm isst.

Mit lyrischer Intensität und philosophischer Strenge erzählt „Rot (Hunger)“ davon, dass der Mensch, den wir lieben, immer zu weit entfernt ist. Und davon, dass er immer fehlt, auch wenn er vor uns steht. „Das ist eine Liebesgeschichte.“ Dieser Satz ist dem Roman vorangestellt. Einen „aphoristischen Liebesroman“ nennt Birthe Mühlhoff ihn in der Süddeutschen Zeitung.
Über den Autor

Senthuran Varatharajah, geboren 1984 in Jaffna, Sri Lanka, studierte Philosophie und evangelische Theologie in Marburg, Berlin und London. 2016 erschien sein Debütroman „Vor der Zunahme der Zeichen“, der mehrfach ausgezeichnet wurde. Senthuran Varatharajah lebt in Berlin.

Die Lesung wird vom Literaturhaus in Kooperation mit der Buchhandlung Thye und der Carl von Ossietzky Universität veranstaltet.

Oldenburg  Aktuell 26.11.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

Staatstheater lädt auf die Weihnachtsinsel am Sa 03.12. ab 14 Uhr

Adventsstimmung auf der Theaterinsel mit Glühwein, Musik, kulinarischen Köstlichkeiten und weiteren Überraschungen ...

 

 

 

 


Am Samstag, den 03.12. lädt das Staatstheater zu einer Adventsfeier auf die Theaterinsel. Um 14 Uhr eröffnet Generalintendant Christian Firmbach die festlich geschmückte Insel mit Glühwein, Punsch, Kuchen, Keksen und Suppe. Um 14.15 Uhr lädt der Kinderchor des Staatstheaters mit Weihnachtsliedern zum Mitsingen ein, Ksch. Thomas Lichtenstein liest Weihnachtsgeschichten,

um 16 Uhr spielen die Blechbläser des Theaters festliche Musik und später ist KS Paul Brady mit einem internationalen Programm zu erleben.

Dazu wird der Grill angeschmissen, der erste Theaterhonig der Saison ist erhältlich und auch der Weihnachtsmann wird zu Besuch kommen. Gerne können Kinder Briefe mit ihren Wünschen bei ihm abgeben. Weitere Überraschungen sind geplant, bis abends die Vorstellungen von ,Reise der Verlorenen‘ (19.30 Uhr, Großes Haus) und ,Die Schlacht am Mackie Creek‘ (20 Uhr, Kleines Haus) beginnen, es gibt noch Karten. Die Theaterkasse hat an diesem Tag durchgehend bis 18 Uhr geöffnet und bietet besondere Angebote für die Weihnachtszeit an.

Alle Einnahmen, die an diesem Tag gesammelt werden, spendet das Theater dem Oldenburger Kältebus.

Oldenburg  Aktuell 25.11.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

Konzert der Deep Purple Tribute Band „Demon´s Eye“ am Freitag, den 25. November ab 20:30 Uhr verschoben werden.

Und ewig grüßt Corona. Leider muss das fast ausverkaufte Konzert der Deep Purple Tribute Band „Demon´s Eye“ am Freitag, den 25. November ab 20:30 Uhr verschoben werden.

Zwei Bandmitglieder sind kurzfristig erkrankt und können somit nicht auftreten. Das Cadillac arbeitet gemeinsam mit der Band mit Hochdruck an einem möglichst zeitnahem Ersatztermin und wird diesen dann über die entsprechenden Kanäle schnellstmöglich bekannt geben.

Die bereits verkauften Tickets behalten für den neuen Termin alle ihre Gültigkeit, können aber zeitnah (ab kommender Woche) an den entsprechenden Stellen zurück gegeben werden.

Das Team des Cadillac und die Band bitten um Verständnis.

 

 

 

Zweite Premiere des Technical Ballroom: ,Die vier neuen Jahreszeiten‘ ab 26. November in der Exhalle

Aktivist:innen bewerfen Kunstwerke mit Brei, schütten Öl über SUVs und kleben sich auf Autobahnen fest – der Aufschrei ist groß. Doch erstaunlicherweise nicht, weil ihre Message so erschreckend ist, sondern weil die Art des Protestes in Frage gestellt wird. Es wird über alles diskutiert, nur nicht über die Gründe der Aktionen. Warum tun sie das? Was muss passieren, dass ein Mensch sich an einem Bild von Vincent van Gogh festklebt?

Unter dem Titel ,Die vier neuen Jahreszeiten. Vivaldi feat. Scientist Rebellion‘ erzählt das Oldenburgische Staatstheater im Technical Ballroom den Weg einer jungen Frau in die Wissenschaft und den Aktivismus: eine Geschichte voller Lieber zur Natur und voller Verzweiflung angesichts ihrer Zerstörung. Dabei wird der Weg in die Klimakatastrophe anhand von Antonio Vivaldis ‚Vier Jahreszeiten‘ nachgezeichnet und gefragt, wie es soweit kommen konnte.

Das Stück von Kevin Barz feiert am Samstag, den 26.11. um 20 Uhr Premiere in der Exhalle.

Es sind noch Karten (10/erm. 5€) erhältlich. Weitere freiverkaufte Vorstellungen folgen am

Sa 03.12. um 16 Uhr sowie am Di 20.12. um 20 Uhr.

 

 

Oldenburg  Aktuell 23.11.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

Arktisvortrag des Alfred-Wegener-Instituts am Oldenburgischen Staatstheater

Oldenburg,Veranstaltung, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Konzert Oldenburg
FOTO: MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de

Ingenieurin Fieke Rader erzählt am Di 29.11. um 20 Uhr im Kleinen Haus über Leben und Arbeiten auf der arktischen AWIPEV-Station

 

 

 


Das Staatstheater setzt seinen Klima-Schwerpunkt in der nächsten Woche in Zusammenarbeit mit dem Alfred-Wegener-Institut mit einem Bild-Vortrag der Ingenieurin Fieke Rader fort. Rader berichtet von ihrer Zeit auf der arktischen AWIPEV-Station, die ca. 1000 km nördlich vom nördlichsten Teil Norwegens in Ny-Ålesund auf der arktischen Insel Spitzbergen liegt.

Dort werden das ganze Jahr hindurch unterschiedlichste Bereiche der Natur erforscht. Diese Forschungsergebnisse liefern uns Fakten über die sich immer weiter verändernde Arktis und die Auswirkungen der Klimaerwärmung auf den Rest der Welt. In dieser Umgebung hat Fieke Rader von April 2021 bis Juli 2022 als Ingenieurin gearbeitet, im kommenden April wird sie wieder für 15 Monate dorthin zurückkehren – diesmal als Stationsleiterin.

In ihrem Vortrag erzählt Rader von den spürbaren Umweltveränderungen auf Spitzbergen aber auch von ihren schönsten Naturerlebnissen dort. Im Anschluss gibt es Raum für Fragen des Publikums.

Parallel sind im Foyer des 1. Ranges weiterhin Fotografien der ungarischen Polarfotografin Esther Horvath sowie des Komponisten Daniel Michael Kaiser ausgestellt. Die Ausstellung ist vor und nach den Vorstellungen im Großen Haus sowie in den Pausen kostenlos zu sehen.

Karten für den Vortrag sind für 10/erm. 5€ persönlich an der Theaterkasse oder online unter staatstheater.de erhältlich. Öffnungszeiten Theaterkasse: DI-FR 12-18 Uhr und SA 10-14 Uhr

Noch freie Plätze: inForum-Veranstaltung zum zeitgenössischen TanzGespräch mit Performance-Kollektiv und Vorstellungsbesuch im Theater Wrede

Das inForum lädt ein zur Vorstellung des zeitgenössischen Tanzstücks „Why change?“ des Kollektivs Merle | Mischke | Klee.
Oldenburg. Zu einem Gespräch über zeitgenössischen Tanz und einem gemeinsamen Vorstellungsbesuch laden das inForum und der Fachdienst Bürgerschaftliches Engagement ein. Der Tänzer Mark Christoph Klee vom Performance-Kollektiv Merle | Mischke | Klee spricht über den zeitgenössischen Tanz und erklärt, wie der kreative Prozess des Kollektivs aussieht. Dabei stellt er auch kleine kreative Aufgaben zum Ausprobieren im Sitzen oder Stehen vor, mit denen die Teilnehmenden am eigenen Körper nachspüren können, wie das Trio arbeitet.
Tanzstück über den Zustand permanenter Veränderung am 2. Dezember

Das Gespräch findet am Dienstag, 29. November, von 17 bis 17.45 Uhr in Raum 4 des Fachdienstes Bürgerschaftliches Engagement/inForum statt. Am Freitag, 2. Dezember, 20 Uhr, folgt ein Vorstellungsbesuch im Theater Wrede Oldenburg. Dort zeigt das Kollektiv sein neues Tanzstück „Why change? Are you not ok with how things are?“. Die Tänzerin Coralie Merle und Tänzer Mark Christoph Klee sowie der Spoken Word Performer Jasiek Mischke machen spürbar, was es heißt, in konstanter Transformation zu sein und mit immer neuen Gegebenheiten umzugehen. Im Anschluss gibt es Gelegenheit, mit der Künstlerin und den Künstlern über das Gesehene zu diskutieren.

Die Anmeldung erfolgt über das inForum auf der Internetseite www.oldenburg.de/inforum-anmeldung ». Der Theaterbesuch kostet 15 Euro, ermäßigt 11 Euro. Weitere Informationen über das Kollektiv gibt es im Internet unter www.merlemischkeklee.com ».
 

Oldenburg  Aktuell 22.11.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

ToTurnee 2022: „ ALL FOR ART FOR ALL“Circus-Theater Roncalli noch bis 03.12.2022 in Bremen

Oldenburg,Veranstaltung, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Konzert Oldenburg
LOGO:MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de

SHOW MUST GO ON! Zweimal musste Roncalli seine Tournee absagen, zweimal fieberten 120
Künstler, Musiker, Mitarbeiter und unser Publikum einem Start entgegen.

Nun ist es soweit - nach 2
Jahren Pause kehrt Roncalli endlich zurück in den „Tournee-Circus“

 

 

 

und gastiert 2022 mit neuem Programm und wie immer tier- und plastikfrei in Bremen.
Bernhard Pauls neues Meisterwerk im -laut New York Times- „Schönsten Circus der Welt“
„Wir vermissen unser Publikum schon so lange und unser Publikum vermisst uns. Wir haben nach diesen unwirklichen Zeiten so viel nachzuholen: 45 Jahre Roncalli, das neue Programm „All for ART
for All“ und die von mir erdachte und neu inszenierte 300-Grad-Holografie, mit der wir bereits auf unserer letzten Tournee weltweit für Aufmerksamkeit sorgten. Das neue Programm ist meine ganz persönliche Hommage an die Kunst und ihre großen Maler, Musiker und Filmschaffenden.

Wir haben die letzten 2 Jahre genutzt, das neue Programm zu perfektionieren und gleichzeitig wurden viele Circuswagen liebevoll restauriert. Wir sind wieder da!“, so Roncalli-Gründer und -Direktor Bernhard Paul.


„ALL FOR ART FOR ALL“ - eine Hommage an die Kunst und ihre Künstler
Mit einem kreativen „Geniestreich“ verbindet „All for ART for All“ Malerei, Film, Musik und natürlich
die Circuskunst zu einem einzigartigen Gesamtkunstwerk. Kostüme inspiriert von Piet Mondrian, Andy Warhol oder Frida Kahlo wechseln sich ab mit einem exakt nachempfundenen Triadischen Ballett Oskar Schlemmers. Musik von Charlie Chaplin über David Bowie bis zu den Beatles – perfekt
arrangiert von Orchesterleiter Georg Pommer – begleitet die Weltklasse-Artisten in poetisch modernen Choreografien unter der Circuskuppel.


„Im Programmtitel steckt so viel drin. Im Wort Artistik versteckt sich auch das Wort ART, wie Kunst.
Auch unser Umgang mit Tieren, auf die wir in unseren Shows verzichten - ist ARTgerecht, denn unsere Tiere sind als phantastische Hologramme schon seit Jahren „roncallisiert“. 2018 gab es bei Roncalli als erstem Circus der Welt Holographie in der Manege. Dies war eine Weltnachricht! Über
150 Länder berichteten in den Abendnachrichten darüber“, so Bernhard Paul.
Artistische Höhepunkte, liebenswerte Clowns und Roncalli's weltweit einzigartige 300-Grad- Holografie im Circusrund – ein circensisches Spektakel zwischen Nostalgie und Moderne. Wenn das Publikum zu Roncalli kommt, dann will es auch bekannte Gesichter sehen. Deswegen macht Roncalli mit den besten Künstlern der letzten Jahre weiter und bringt sie mit neuen Talenten und Innovationen zusammen.
Das neue Roncalli-Erlebnis für die ganze Familie
„All for ART for All“ ist aber auch ein Bekenntnis Bernhard Pauls dazu, dass Kunst für alle Menschen zugänglich sein sollte. „Was heute selbstverständlich ist, hat bereits vor Jahrhunderten vor allem der
Circus liberalisiert. Circuskunst war stets nah bei den Menschen – davon haben auch die „elitären“ Künste gelernt und machen es heute besser. Wir lieben unser Publikum und wissen, was es von uns erwartet“, so Bernhard Paul.
Roncalli ́s Märchenwelt
80 historische Wagen, historische Foodtrucks, 120 Artisten, Musiker, Künstler und Mitarbeiter - was mit einem Traum begann, hat sich bis heute zu einem der größten Circus-Unternehmen entwickelt.

Tournee 2022: „ALL FOR ART FOR ALL“
Verzaubert werden die Gäste in einem der schönsten Circuszelte der Welt, das mit über 10.000 raffiniert konstruierten energiesparenden LED-„Glühbirnen“ und Messinglampen beleuchtet wird und die ganze Roncalli-Stadt in nostalgisches Licht taucht.
Schon am Eingang begrüßen Künstler in phantasievollen Kostümen beim Geruch von Zuckerwatte und gebrannten Mandeln zu Live-Musik die Zuschauer. Ein einzigartiges Gesamtkunstwerk, das vom ersten bis zum letzten Moment in eine poetische Zauberwelt entführt. Hereinspaziert!
Nachhaltigkeit
Seit Jahren verabschiedet sich Roncalli schrittweise von Plastikverpackungen und -Besteck. Neben der klassischen Bio-Bratwurst und der Bio-Zuckerwatte gibt es auch Smoothies und vegane Gerichte.
Von Beginn an transportiert Roncalli fast die gesamte Circusstadt und seine historischen und aufwendig restaurierten Holzwagen nachhaltig und klimaneutral per Bahn – mittlerweile einzigartig in der gesamten Entertainment-Branche. „Schon lange bevor es ins kollektive Bewusstsein Einzug hielt, waren wir bestrebt, stets nachhaltiger zu werden und verstehen dies auch als einen Auftrag gegenüber der Gesellschaft“, so Bernhard Paul.
Erleben Sie Bernhard Pauls neues Meisterwerk „All for ART for All“ auf großer Deutschland- und Österreichtournee – zeitgenössisch inszeniert im nostalgischen Chapiteau

Tickets:
• Online: www.roncalli.de
• Vorverkaufsstellen: in allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich
• Roncalli-Tickethotline: 0221 / 964 94 260
• Circuskasse: In jeder Stadt ab erstem Spieltag täglich von 10-20 Uhr geöffnet
• Kartengrundpreise: 15-76 Euro (zzgl. jeweiliger Vvk-Gebühren) 

 

 

 

„Die Stimme von Robert de Niro“ zu Gast im Staatstheater

Christian Brückner mit dem Programm ,New York. New York‘ am So 11.12. um 19.30 Uhr im Großen Haus
Nicht zuletzt seit dem Film ,Taxi Driver‘ ist Christian Brückner, der Synchronsprecher von Robert de Niro, eng verbunden mit der Stadt New York. Einige Jahre hat er mit seiner Familie dort gelebt und hält sich auch heute noch regelmäßig dort auf. Er liebt den Puls dieser Stadt, ihren Sound, und setzt sich als glühender Jazzfan seit langem auch mit ihrer Literatur und Musik auseinander.

Nun bringt Brückner, gemeinsam mit dem New Yorker Jazzensemble so4, die Texte der East-Coast-Dichterinnen und Autoren auf die Bühne des Staatstheaters.

Karten ab 15€ sind persönlich an der Theaterkasse oder online unter staatstheater.de erhältlich.

Öffnungszeiten Theaterkasse: DI-FR 12-18 Uhr und SA 10-14 Uhr

Aktionen zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen Flaggen, Plakate, Lesungen, Filme und mehr rund um den 25. November

Oldenburg,Veranstaltung, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Konzert Oldenburg
LOGO:MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de

Oldenburg. Seit 1999 ist der 25. November von der UNO als Gedenk- und Aktionstag zur Beendigung der Gewalt gegen Frauen und Mädchen bestimmt. Er soll die Öffentlichkeit sensibilisieren und an Opfer erinnern. Auch in Oldenburg finden rund um den „Internationalen Tag

 

 

 

gegen Gewalt an Frauen und Mädchen“ zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen statt.
Über Gewalt an Frauen und Mädchen

Laut UNO wurden 2017 weltweit 87.000 Frauen getötet – mehr als die Hälfte davon durch (Ex-)Partner oder andere Familienangehörige. Es handelt sich in großem Ausmaß also nicht um Straßengewalt mit zufälligen Opfern, sondern gezielte Gewalt in ungleichen Machtverhältnissen. Auch in Deutschland geschieht dies jeden zweiten bis dritten Tag. Weiter geht die UNO davon aus, dass jede dritte Frau einmal in ihrem Leben geschlagen, vergewaltigt oder anderweitig missbraucht wird. Dass ein großer Anteil von Gewalt gegen Frauen einen Zusammenhang zwischen Macht und Geschlecht aufweist und zum größten Teil von Tätern aus dem eigenen Umfeld geschieht, zeigen auch Beispiele wie Zwangsprostitution, Genitalverstümmelung, die Tötung weiblicher Föten und Säuglinge wegen eines „geringeren Wertes“ oder das Vorenthalten von Bildung und gleichberechtigter gesellschaftlicher Teilhabe für Mädchen und Frauen. Die Ursachen liegen nicht in Einzelschicksalen oder Familientragödien, sondern in gesellschaftlichen Strukturen – und es bedarf der öffentlichen Aufmerksamkeit und Unterstützung, diese Gewalt zu beenden.
Aktions-Flaggen vor Gebäuden

Ab Freitag, 25. November, bis zum „Internationalen Tag der Menschenrechte“ am Samstag, 10. Dezember, wehen vor zahlreichen Oldenburger Gebäuden Flaggen mit der Aufschrift „Frei leben – ohne Gewalt“. Die weltweite Aktion wurde von der Organisation „TERRE DES FEMMES“ ausgerufen. Oldenburg zählt zu den mehr als 800 Städten in Deutschland, die sich insgesamt mit etwa 3.000 Flaggen beteiligen.
Plakate „Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen“ in Bussen

Das Gleichstellungsbüro der Stadt Oldenburg und das StoP-Projekt (Stadtteile ohne Partnergewalt) machen mit einer Plakataktion in den Bussen der VWG auf das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ aufmerksam. Das Hilfetelefon des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben bietet unter der kostenfreien Rufnummer 08000 116 016 rund um die Uhr und in 18 verschiedenen Sprachen gewaltbetroffenen Frauen und Mädchen anonym Unterstützung an. Die Plakate werden vom 21. November bis 11. Dezember zu sehen sein.
Orangene Bänke mit Hilferufnummer

Ab dem 25. November werden im Stadtgebiet sechs orangene Bänke mit der Telefonnummer des „Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen“ aufgestellt. Initiatorin der Aktion ist das Gleichstellungsbüro der Stadt, wobei eine der Bänke vom Zonta Club Oldenburg mitfinanziert wurde. Die Bänke stehen vor den vier Gemeinwesenarbeiten, beim Pflegekinderdienst und vor dem Innenstadtgeschäft „deine TONART“.
Brötchentütenaktion: Gewalt kommt nicht in die Tüte

59 Bäckereien im Oldenburger Stadtgebiet verpacken die verkauften Brötchen in Tüten mit der Aufschrift „Gewalt kommt nicht in die Tüte“. Die Brötchentüten werden von den Präventionsräten und den Gleichstellungsbeauftragten im Nordwesten zur Verfügung gestellt. Auf der Rückseite führt ein QR-Code zu Hilfekontakten und Anlaufstellen für Frauen in der Region.
Buchvorstellung und Autorinnen-Gespräch „Femizide. Frauenmorde in Deutschland“

Für das Buch „Femizide. Frauenmorde in Deutschland“ haben die Autorinnen mit Fachleuten, Überlebenden, Zeuginnen und Zeugen und Angehörigen gesprochen und wissenschaftliche Studien analysiert. Dabei zeigt ihr Buch: Femizide sind ein gesamtgesellschaftliches Problem – und es gibt sinnvolle Wege zu einem besseren Schutz von Frauen vor männlicher Gewalt.

Am Donnerstag, 24. November, wird von 18 bis 20 Uhr online über BigBlueButton das Buch vorgestellt. Anmeldungen hierfür richten Sie bitte per E-Mail an oldenburg@dgb.de. Veranstaltet wird die Buchvorstellung vom DGB Regionsbüro Oldenburg-Ostfriesland in Zusammenarbeit mit der Kooperationsstelle Hochschule-Gewerkschaften der Universität Oldenburg und der Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen Nord.

Am Montag, 28. November, findet von 18 bis 20 Uhr über Webex Online Meeting ein Ver.Di polit talk mit den Autorinnen statt. Anmeldungen hierfür richten Sie bitte an die E-Mail-Adresse pressestelle.nds-hb@verdi.de, da dies ein Angebot des ver.di Landesbezirks Niedersachsen-Bremen ist.
Innenstadt-Aktion des Feministischen Forums Oldenburg

Freitag, 25. November, 15 bis 18 Uhr, Julius-Mosen-Platz: Mit einer Installation von Schuhpaaren macht das Feministische Forum Oldenburg auf mehr als hundert Frauen und Mädchen aufmerksam, die in diesem Jahr allein in Deutschland Opfer von Femiziden wurden. Darüber hinaus werden auch andere Gewalterfahrungen von Frauen und Mädchen sichtbar gemacht und Informationen sowie Materialien für Betroffene zur Verfügung gestellt.
Filme im cine k

Freitag, 25. November, 18 Uhr, Film „Woman“: Das weltweite Projekt bietet zweitausend Frauen aus fünfzig Ländern einen Ort für ihre Stimme. Ziel des Films ist es nicht nur, Rechte zu fordern oder sich auf Probleme zu konzentrieren, sondern den Stimmen der Frauen endlich Gehör zu schenken und dafür zu sorgen, dass Frauen nie wieder als „schwächeres Geschlecht“ gesehen werden. Mit anschließendem Nachgespräch. In Kooperation mit dem Medienbüro Oldenburg e.V. und der Ev.-Luth.-Kirche Oldenburg.

Sonntag, 27. November, 17 Uhr, Film „Luchadoras“. Der Film porträtiert die mutigen Frauen, die in Ciudad Juárez, der Stadt der Frauenmorde, als Wrestlerinnen in den Ring steigen und dort, sowie in ihrem vom Machismo geprägten Alltag, um die Deutungshoheit über das Frauenbild in Mexiko kämpfen. Mit anschließendem Regiegespräch. In Kooperation mit dem Medienbüro Oldenburg e.V. und dem Feministischen Forum.
Informationen zu Partnergewalt

Donnerstag, 1. Dezember, 16 Uhr, Stadtteiltreff Dietrichsfeld, Alexanderstraße 331, gemeinsame Aktion vom Projekt „StoP – Stadtteile ohne Partnergewalt“ und dem Weissen Ring: Der Weisse Ring wird sich vorstellen, Informationen rund um das Thema Partnergewalt und insbesondere zu der No-Stalking App geben. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.
Welche Hilfsangebote und Beratungsstellen gibt es in Oldenburg?

    BISS – Beratungs- und Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt: Telefon 0441 235-3798
    Olena – Beratungsstelle für gewaltbetroffene Frauen mit Migrationshintergrund und geflüchtete Frauen: olena.beratung@web.de, Telefon 0441 235-2490
    Wildwasser – Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt an Mädchen und Frauen: www.wildwasser-oldenburg.de », Telefon 0441 16656
    Autonomes Frauenhaus: www.frauenhaus-oldenburg.de », Telefon 0441 47981
    Trans-Beratung OL: weser-ems@trans-recht.de, Telefon 0160-5889070

Weitere Informationen zu den geplanten Aktionen gibt es auch auf der städtischen Website unter www.oldenburg.de/gleichstellung ».

Oldenburg  Aktuell 21.11.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

Eva Lys vom Porsche Talent Team spielt erfolgreichste Saison ihrer Karriere

Oldenburg,Veranstaltung, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Konzert Oldenburg
FOTO: MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de

Was für ein Tennis-Jahr für Eva Lys: Die Spielerin vom Porsche Talent Team erlebte die spannendste und erfolgreichste Saison ihrer Karriere. Ihr Höhenflug begann beim Porsche Tennis Grand Prix mit ihrem ersten Hauptfeld-Erfolg auf der WTA Tour. Bei den US Open in New York stand sie im Finale der Qualifikation. Mit ihrem Sieg auf der ITF World Tour beim W60-Turnier im slowakischen Trnava feierte die 20-Jährige im Oktober den größten Erfolg ihrer Karriere. Als Belohnung für ihre guten Leistungen wurde sie erstmals für das Porsche Team Deutschland im Billie Jean King Cup nominiert, wo ihr in den Play-Offs gegen Kroatien ein Traumdebüt gelang: Mit einer sensationellen Leistung besiegte sie im Eröffnungsmatch die kroatische Nummer 1 Petra Martic und legte damit den Grundstein zum deutschen Erfolg.

 

Oldenburg  Aktuell 20.11.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

Kulturetage:
Gaspreisbremse, Energiekrise, Ampelkollaps: Hört sich irgendwie nach Totalschaden an, oder? Und wäre es eine Diagnose, würde man sagen: Patient tot.
Dass man (und frau natürlich auch) mit diesen Themen trotzdem eine gute Zeit haben kann, beweisen die Kabarettist*innen bei den
28. Oldenburger Kabarett-Tagen. Es ist nunmal die Aufgabe vom politischem Kabarett, den Finger in die Wunde zu legen und dass wir vor immensen Aufgaben stehen, daran besteht kein Zweifel. Doch im Kabarett darf das im Halse steckende Lachen doch noch raus.

Vom 13. Januar bis 28. Februar 2023 gibt es 8 Veranstaltungen in der Kulturetage und im Unikum für Sie. Wie immer in der Zusammenarbeit mit dem Studentenwerk Oldenburg.

Wilfried Schmickler, Lara Ermer oder Timo Wopp sind in diesem Jahr dabei. Das gesamte Programm senden wir Ihnen in unserem Flyer im Anhang dieser Mail oder unter: www.kulturetage.de

Oldenburg  Aktuell 17.11.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

ICONIC: David Garrett kommt mit einer Hommage an die großen Geiger des Goldenen Zeitalters auf große Tournee

Oldenburg,Veranstaltung, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Konzert Oldenburg
FOTO: MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de

Das neue Album von David Garrett, „ICONIC“, ist inspiriert von jenen legendären Geigern, deren
Glanzstücke und gefühlvolle Melodien David Garrett schon als Kind begeisterten. Musik von Bach, Dvořák, Gluck, Kreisler,

 

 

Mendelssohn und Schumann, um nur einige zu nennen, erklingt in neuen
Bearbeitungen für Violine und Gitarre. Dieses wunderbare Projekt geht 2023 nun erstmalig auf Tournee!
16.11.2022. Mit seiner individuellen Auswahl von Stücken erinnert David Garrett an das Goldene Zeitalter der Geigenvirtuosen – an Künstler wie Zino Francescatti, Arthur Grumiaux, Jascha Heifetz, Fritz Kreisler und Yehudi Menuhin, die ihn bezauberten. Ihnen und anderen galt die Bewunderung des jungen Musikers, ihnen wollte er es künstlerisch gleichtun und so vertiefte er sich in ihre epochalen Aufnahmen. „Leider spielen seit einigen Jahrzehnten Geiger immer seltener einige der kurzen Stücke, die die Großen der 1920er- und 1930er-Jahre in ihren Konzerten aufgeführt haben, dabei bleiben sie einem sofort im Gedächtnis“, sagt Garrett. „Mir bedeutet es deswegen umso mehr, dass ich nun die Gelegenheit habe, all diese schönen Stücke wieder lebendig werden zu lassen.“

Begleitet wird David Garrett von dem Gitarristen Franck van der Heijden und Rogier van Wegberg am Bass.
David Garrett – das Ausnahmetalent an der Geige
Er erhielt seine erste Geige im Alter von 4 Jahren und hatte Unterricht u.a. bei Zahkar Bron und Ida Haendel. Sein außergewöhnliches, vielseitiges Talent wurde schon früh erkannt: Als Wunderkind gab David Garrett sein Bühnendebüt im Alter von zehn Jahren und wurde mit 13 Jahren der jüngste
Künstler, der jemals bei der renommierten Deutschen Grammophon unter Vertrag genommen wurde. Als Kind arbeitete er mit Dirigentenlegenden wie Zubin Mehta, Claudio Abbado und Yehudi Menuhin zusammen. Im Alter von nur 15 Jahren nahm er alle 24 Capricen von Paganini auf – zweifellos einige der anspruchsvollsten Stücke, die je für Violine geschrieben wurden. Yehudi
Menuhin hat ihn sogar als „den größten Geiger seiner Generation" gepriesen.

Genau an diesem Punkt seiner Karriere entschied er sich dafür, seine Fähigkeiten zu verfeinern und zu erweitern und schrieb sich an der weltberühmten Juilliard School in New York ein: Er wurde Schüler von Itzhak
Perlman.
Bis heute arbeitet David Garrett mit den außergewöhnlichsten Dirigenten im klassischen Bereich wie Zubin Mehta, Christoph Eschenbach, Riccardo Chailly und Andrés Orozco-Estrada zusammen. In den letzten zwei Jahrzehnten ist er mit vielen der weltweit führenden Orchester und Dirigenten aufgetreten und hat international mit Rockballaden, klassischen Sonaten, solistischen Bravournummern und Filmmusiken ein neues Publikum erreicht. Seine Autobiografie „Wenn ihr wüsstet“ beschreibt seinen mitunter steinigen Weg vom Wunderkind zum erfolgreichen Künstler.


Garrett wurde bereits mit 25 Goldenen und 17 Platin-Schallplatten, dem Europäischen Kultur Award, fünf ECHO Klassik und vier ECHO Pop-Trophäen ausgezeichnet, und er hat bislang über 4,5 Millionen Tonträger verkauft.
Das neue Album „Iconic“ als Garretts Herzensprojekt Garrett ist mit Andrea Bocelli in einem sublimen Arrangement von Schuberts Ave Maria zu hören,
mit Itzhak Perlman in Schostakowitschs Praeludium, mit der japanischen Flötistin Cocomi in Debussys „La fille aux cheveux de lin“ und mit dem deutschen Trompeter Till Brönner in Grigoraş Dinicus virtuoser Hora staccato. „Stücke wie diese haben mein musikalisches Denken geprägt“, sagt
der Geiger.

„Ich habe selbst schon viele virtuose Alben aufgenommen, aber diesmal wollte ich mich aufs Wesentliche konzentrieren, auf das, was zu Herzen geht. Nicht die Virtuosität steht in den Werken auf Iconic im Vordergrund. Sie haben wunderschöne Melodien und bringen dem Hörer
näher, was im Leben zählt – Harmonie!“
Tickets und Infos: www.david-garrett.com/de/live

 

David Garrett, der Ausnahmekünstler an der Geige, meldet sich im kommenden Jahr auf Deutschlands Konzertbühnen mit seinem neuen Programm „Iconic“ zurück. Am Freitag, 31. März 2023, ist das David Garrett Trio im Kuppelsaal Hannover zu Gast. Ab sofort sind Tickets im Presale bei eventim.de erhältlich. Der allgemeine Vorverkauf startet am kommenden Mittwoch, 23. November, 10 Uhr.
www.hannover-concerts.de


DAVID GARRETT TRIO – ICONIC TOUR 2023
19.03.2023 DE Mannheim / Rosengarten 20.00 Uhr Tickets und Infos: www.david-garrett.com/de/live
21.03.2023 AT Wien / Konzerthaus 20.00 Uhr Tickets und Infos: www.david-garrett.com/de/live
23.03.2023 DE Essen / Philharmonie 20.00 Uhr Tickets und Infos: www.david-garrett.com/de/live
29.03.2023 DE Freiburg / Konzerthaus 20.00 Uhr Tickets und Infos: www.david-garrett.com/de/live
31.03.2023 DE Hannover / Kuppelsaal 20.00 Uhr Tickets und Infos: www.david-garrett.com/de/live
04.04.2023 DE Köln / Philharmonie 20.00 Uhr Tickets und Infos: www.david-garrett.com/de/live
05.04.2023 DE Leipzig / Gewandhaus 20.00 Uhr Tickets und Infos: www.david-garrett.com/de/live
03.05.2023 DE Berlin / Philharmonie 20.00 Uhr Tickets und Infos: www.david-garrett.com/de/live
11.05.2023 AT Graz / Stephaniensaal 19.30 Uhr Tickets und Infos: www.david-garrett.com/de/live
18.05.2023 AT Bregenz / Festspielhaus 20.00 Uhr Tickets und Infos: www.david-garrett.com/de/live
22.05.2023 DE Regensburg / Audimax 20.00 Uhr Tickets und Infos: www.david-garrett.com/de/live
24.05.2023 DE München / Isarphilharmonie 20.00 Uhr Tickets und Infos: www.david-garrett.com/de/live
26.05.2023 DE Stuttgart / Liederhalle 20.00 Uhr Tickets und Infos: www.david-garrett.com/de/live
29.05.2023 DE Frankfurt / Alte Oper 20.00 Uhr Tickets und Infos: www.david-garrett.com/de/live
31.05.2023 DE Hamburg / Laeiszhalle 20.00 Uhr Tickets und Infos: www.david-garrett.com/de/live
Stand: 16.11.2022

Oldenburg  Aktuell 16.11.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

,Songs of Love‘ – Musica Alta Ripa & Friends mit außergewöhnlichem Programm zu Gast im Staatstheater

Oldenburg,Veranstaltung, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Konzert Oldenburg
FOTO: MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de

Mittwoch 07.12. um 19.30 Uhr im Großen Haus
Am Mittwoch, den 07. Dezember ist ein ganz besonderes Format zu Gast im Großen Haus des Staatstheaters: Unter dem Titel ,Songs of Love – Henry Purcell und Musik aus Arabien‘ spielt das

 

 

Ensemble Musica Alta Ripa gemeinsam mit dem Welt-Star-Countertenor Valer Sabadus und der syrischen Sängerin und Komponistin Dima Orsho ein Programm aus alten orientalischen Songs und Barockarien vom englischen Meister Henry Purcell zum Thema Liebe.

Tiefe menschliche Verbindungen und innigste Empfindungen zwischen Menschen mit all ihren Höhen und Tiefen zeigen sich in dieser Musik für jeden erleb- und nachfühlbar. Das Publikum erwartet ein Feuerwerk der Gefühle gepaart mit hochkarätigem Musizieren – Standing Ovations an allen bisherigen Spielorten!

„[…] von utopischer Schönheit und [die gemeinsame Improvisation] lässt ahnen, wie die Welt auch sein könnte.“, schrieb Die ZEIT zum frenetisch bejubelten Gastspiel in Berlin.
Karten ab 15€ sind persönlich an der Theaterkasse oder online unter staatstheater.de erhältlich.

Öffnungszeiten Theaterkasse: DI-FR 12-18 Uhr und SA 10-14 Uhr

Oldenburg  Aktuell 12.11.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

15. Internationale Tanztage am Oldenburgischen Staatstheater: Programm vorgestellt

Oldenburg,Veranstaltung, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Konzert Oldenburg
FOTO: MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de

17.-26.03.2023 – Vorverkaufsstart: Di 29.11., 12 Uhr – Veranstalter rechnen mit ca. 10.000 Besuchern


In einer Pressekonferenz stellten heute die Festivalleitung Burkhard Nemitz und Ann-Kristin Meivers sowie

 

 

Generalintendant Christian Firmbach und Ballettdirektor Antoine Jully das Programm der 15. Internationalen Tanztage vom 17. – 26. März am Oldenburgischen Staatstheater vor.

Alle Beteiligten freuen sich, dass die Tanztage nach vier Jahren coronabedingter Pause nun wieder stattfinden können und dass fast alle Compagnien der ursprünglichen Planung für 2021 mit dabei sein werden.

Generalintendant Firmbach sieht in dem traditionsreichen Festival ein starkes Zeichen in diesen schwierigen Zeiten und sicherte zu, dass es auch unter neuer Intendanz biennal weitergehen wird – dann allerdings unter anderer Leitung, da dieses Festival das letzte von Festivalleiter Burkhard Nemitz sein wird.

Dieser hat sich für die Planung des Programms mit den großen gemeinsamen Problemen der Welt beschäftigt: Was stimmt nicht mit unserer Welt? Was ist passiert?

Die Tanztage wollen helfen, mutiger zu werden, Grenzen einzureißen und neue Sichtweisen einzunehmen. Mit 11 Compagnien aus aller Welt sowie der BallettCompagnie Oldenburg, die mit der Produktion ,Energetic Emotions‘ dabei sein wird, zeigen die 15. Internationalen Tanztage eine nie dagewesene Vielfalt.

Im Großen und Kleinen Haus sowie in der Exhalle werden Compagnien aus Europa, den USA, Israel und China zehn Tage lang Oldenburg zur Hauptstadt des Tanzes machen.

Neben den Vorstellungen der großen Compagnien wird ein spezielles Programm für Kinder angeboten und das umfangreiche Workshop-Programm bietet Besucher:innen jeden Alters die Möglichkeit, die Tanzsprache der unterschiedlichen Choreograf:innen selbst zu erfahren.

Bei den Eröffnungs- und Abschlusspartys kann ausgiebig mit den Tänzer:innen gefeiert werden und die drei ganz unterschiedlichen Konzerte sollen alle Beteiligten zum Tanzen und Swingen bringen und so das Staatstheater einmal mehr zu einem Ort von Begegnung und Bewegung machen.

Das Budget der 15. Internationalen Tanztage von ca. 360.000€ ist für das Oldenburgische Staatstheater nur durch Drittmittel finanzierbar, daher gilt ein großer Dank den Sponsoren und Förderern!

Der freie Vorverkauf startet am Di 29.11. mit der Kassenöffnung um 12 Uhr, Ballett-Abonnent:innen sowie Mitglieder des Freundeskreises können bereits ab Di 22.11. Karten an der Theaterkasse sowie online unter staatstheater.de erwerben.

Oldenburg  Aktuell 11.11.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

Silvester im Staatstheater: ,Don Pasquale‘ und ,Pension Schöller‘ – ab 23 Uhr Party!

Oldenburg,Veranstaltung, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Konzert Oldenburg
FOTO: MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de

Mit der Band ,The Creapers‘ und DJ Mirko – Karten zu 25€ ab 15.11. an der Theaterkasse

Der Vorverkauf für die Silvestervorstellungen im Staatstheater läuft bereits. Im Großen Haus wird um 15 Uhr

 

und um 19.30 Uhr Donizettis vergnügliche Oper ,Don Pasquale‘ gezeigt. Im Kleinen Haus feiert die ,Pension Schöller‘ um 16 Uhr sowie um 20 Uhr ein musikalisch-fulminates Revival der 90er-Jahre.

Ab 23 Uhr startet dann die große Silvester-Party! Dafür konnte die Rock’n’Roll-Band ,The Creapers‘ gewonnen werden und DJ Mirko, der von Walzer bis heute alles auflegt. Dazu gibt es kleine Leckereien und weitere Überraschungen ...

Karten zum Preis von 25€ sind ab dem 15. November 12 Uhr an der Theaterkasse und online unter staatstheater.de erhältlich.

Oldenburg  Aktuell 09.11.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

Konzertverschiebung: Wedge aus Berlin vom 18.11.2022 auf den 20.05.2023

Oldenburg,Veranstaltung, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Konzert Oldenburg
FOTO: MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de

Leider blieb auch das Cadillac in Oldenburg und die Band Wedge aus Berlin nicht davon verschont, dass die aktuelle Lage in Deutschland und der Welt sich auf den Geldbeutel der Gäste niederschlägt und die Vorverkäufe für gewisse Konzerte einfach noch

 

nicht wieder so laufen, wie man es sich wünschen würde. Es soll aber weder ein Vorwurf noch ein Wehklagen genannt werden, denn die Zeiten sind nun einmal wie sie sind. Aus diesem Grund haben sich die Band Wedge aus Berlin und das Team des Cadillac dazu entschieden, das bevorstehende Konzert vom 18. November auf den 20. Mai 2023 zu verschieben. Hauptgrund dürfte in diesem Fall auch sein, dass diese herausragende Berliner psychedelic-Blues-Rock-Band hier im Nordwesten noch nicht so bekannt ist, wie sie es sicherlich verdient hat. In der Hoffnung, dass sich die Lage im Live-Sektor bis zum Frühjahr wieder etwas entspannt hat, und die Gäste wieder hungrig auf gute und neue Live-Bands sind, wird dieses Konzert somit auf den Frühling verschoben. Die bereits verkauften Tickets behalten für den neuen Termin ihre Gültigkeit, können aber in den kommenden Wochen auch an den entsprechenden Stellen zurück gegeben werden. Die Band und das Team vom Cadillac bitten um Verständnis für diese Entscheidung.

Oldenburg  Aktuell 08.11.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

Sarah Connor NOT SO SILENT NIGHT TOUR 2023

Es gibt ein paar Dinge, die zur Weihnachtszeit einfach dazu gehören: Plätzchen backen, die
Stiefel putzen, den Tannenbaum schmücken und natürlich: die Weihnachtsalben von Sarah
Connor!
Die Ausnahmesängerin hatte schon immer ein Faible für diese Zeit des Jahres. Mit den
beiden Klassikern „Christmas in my Heart“ und „Best Side of Life“ hat die Soulqueen
bereits vor über 15 Jahren eines der erfolgreichsten Weihnachts-Alben aller Zeiten in
Deutschland veröffentlicht. Mit ihrem neuen Weihnachtsalbum „NOT SO SILENT NIGHT“,
das am 18.11 erscheinen wird, legt Sarah Connor nun ein Weihnachtsalbum vor, das völlig
frei von Cover-Versionen ausschließlich mit neuen Werken die vielen Facetten der
schönsten Zeit des Jahres beschreibt.
Für Sarah Connor ist die Weihnachtszeit immer eine ganz besondere, die sie nun 2023 mit
ihrer Weihnachtstour „NOT SO SILENT NIGHT - Tour 2023" mit ihren Fans teilen wird. Egal
ob Groß oder Klein, Familie, Freunde - diese Konzerte läuten 2023 die Adventszeit perfekt
ein.
Denn was kann es Schöneres und Stimmungsvolleres geben als gemeinsam mit Sarah
Connor das zu feiern, was Weihnachten ausmacht: Leichtigkeit, Spaß, Aufrichtigkeit,
Wärme und Beisammen sein. Mit ihrem neuen Album, aber auch mit dieser Tour trifft die
Sängerin erneut den Nerv der Zeit. Denn bei den vielen aktuellen Krisen, sehnt jeder sich
nach etwas Zuversicht, Freude und Hoffnung. Und genau das ist es, was Sarah uns mit
diesen 11 Konzerten schenken will.
Egal ob mit ihren neuen Songs, alten Songs oder traditionellen Liedern. Sarah Connor wird
diese Weihnachtstour in der Vorweihnachtszeit zu etwas ganz Besonderem machen, denn
wer den Familienmensch kennt, weiß, dass man sich auf gefühlvolle und stimmgewaltige,
musikalische Momente freuen darf und auf hautnahe Momente mit ihr selbst.
"Natürlich liebe ich die Weihnachtslieder, die geschmückten Fenster und beleuchteten
Straßen, den Kitsch. Dafür hasse ich den Überkonsum, die Hektik, wie schnell alles vorbei
ist, und wie sich an Heiligabend alle zusammenreißen, um Reizthemen zu umschiffen. Ich
vermisse jedes Jahr an Weihnachten meine geliebte Oma ganz fürchterlich. Ich liebe die
aufgeregten Kinderaugen und ich liebe es, Weihnachten für sie auszurichten und hoffe, dass
wir das noch ganz lange so erleben können, vielleicht irgendwann mit einem weiblichen
Santa, der eine andere Hautfarbe hat als ich oder auf einem futuristischen Auto statt einem
Schlitten kommt." so Sarah Connor. Mit „NOT SO SILENT NIGHT - Tour 2023" wird
Sarah, gemeinsam mit ihrer grandiosen Band, die Vorweihnachtszeit zu etwas
Speziellen machen.
Der PreSale auf eventim.de beginnt ab 10 Uhr am Freitag, den 11.11.2022 und ab
Samstag, den 12.11. ab 10 Uhr an allen bekannten Vorverkaufsstellen.
Tourtrailer zur freien Verwendung hier.
Sarah Connor
NOT SO SILENT NIGHT TOUR 2023
02.12.2023 Erfurt Messe Erfurt
03.12.2023 Berlin Mercedes-Benz Arena
05.12.2023 Bremen ÖVB-Arena
06.12.2023 Hamburg Barclays Arena
08.12.2023 Hannover ZAG Arena
09.12.2023 Köln LANXESS arena
10.12.2023 Oberhausen Rudolf Weber-ARENA
12.12.2023 Stuttgart Porsche Arena
13.12.2023 München Olympiahalle
14.12.2023 Wien Wiener Stadthalle D
16.12.2023 Mannheim SAP Arena
Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen,
sowie unter www.eventim.de, www.oeticket.com und unter www.semmel.de

Oldenburg  Aktuell 03.11.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

ALIN COENALIN COEN & STÜBAphilharmonie “Live in Concert”

Oldenburg,Veranstaltung, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Konzert Oldenburg
FOTO: MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de

Köln, 02.11.2022 – Manchmal kommen zwei Dinge zusammen und aus ihrer Verbindung entsteht etwas völlig Neues. 2018 und 2019 spielten Alin Coen und die STÜBAphilharmonie sieben gemeinsame Konzerte, allesamt ausverkauft.

 

ALIN COEN
ALIN COEN & STÜBAphilharmonie “Live in Concert”
10.04.2023 | Hamburg, Laeiszhalle  www.eventim.de
11.04.2023 | Berlin, Admiralspalast www.eventim.de
12.04.2023 | Leipzig, Haus Auensee www.eventim.de
14.04.2023 | München, Alte Kongresshalle  www.eventim.de
15.04.2023 | Ilmenau, Festhalle www.eventim.de
01.10.2023 | Ludwigshafen, BASF Feierabendhaus www.eventim.de
02.10.2023 | Stuttgart, Theaterhaus www.eventim.de
03.10.2023 | Köln, Tanzbrunnen www.eventim.de
06.10.2023 | Dresden, Alter Schlachthof  www.eventim.de
07.10.2023 | Erfurt, Theater  www.eventim.de

Oldenburg  Aktuell 02.11.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

Henry Rollins: Mann der 1.000 Geschichten Eine Stimme wie ein Rockkonzert:

Oldenburg,Veranstaltung, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Konzert Oldenburg
LOGO:MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de

Die Spoken-Word-Legende auf Deutschland-Tournee
Zwischen dem 3. und 15. März live in elf deutschen Städten
Henry Rollins ist das vielseitigste Multitalent der amerikanischen Subkultur. Als Frontmann der
Hardcore-Formationen Black Flag und Rollins Band schuf er sich eine weltweite Fangemeinde, die

 
ihm auf seinen stets meinungsstarken Exkursionen folgt. Er ist Schriftsteller und Inhaber eines
Buchverlags, Radio- und TV-Moderator mit regelmäßigen eigenen Sendungen, Reisejournalist und
politischer Kommentator, Filmschauspieler und ambitionierter Gewichtheber.
Live Nation Presents
Henry Rollins
Good To See You – Spoken Word 2023
Fr. 03.03.2023 Hamburg Friedrich-Ebert-Halle
Sa. 04.03.2023 Berlin Theater am Potsdamer Platz
So. 05.03.2023 Heidelberg Karlstorbahnhof
Mo. 06.03.2023 Köln Kulturkirche
Mi. 08.03.2023 Dortmund FZW
Do. 09.03.2023 Hannover Theater am Aegi
Fr. 10.03.2023 Wiesbaden Schlachthof
Sa. 11.03.2023 Düsseldorf Savoy Theater
So. 12.03.2023 Ludwigsburg Scala
Di. 14.03.2023 Leipzig Felsenkeller
Mi. 15.03.2023 München WERK7 theater

Allgemeiner Vorverkaufsstart:
Do., 03.11.2022, 10:00 Uhr
https://www.livenation.de/artist-henry-rollins-94
www.ticketmaster.de
www.eventim.de
www.livenation.de

LIONEL RICHIEIm Juni 2023 für zwei Open Air Konzerte in Deutschland

Oldenburg,Veranstaltung, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Konzert Oldenburg
FOTO: MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de

 Köln, 31.10.22 – Der internationale Superstar Lionel Richie kehrt nach sieben Jahren endlich für zwei Open Air Konzerte nach Deutschland zurück. Er spielt am 21. Juni in der Wiesbadener Brita Arena sowie am 22. Juni im Sparkassen Park in

 

Lionel Richie hat eine Diskografie von Alben und Singles vorzuweisen, die ihresgleichen sucht. Mit mehr als 125 Millionen verkauften Alben weltweit ist seine Musik ein fester Bestandteil der Popmusik. Richie hat einen Oscar®, einen Golden Globe® und vier Grammy Awards® gewonnen. Der aus Tuskegee, Alabama, stammende Musiker ist eine wahre Ikone der Musik.

Termine
21.06.2023 | Wiesbaden, Brita Arena
22.06.2023 | Mönchengladbach, SparkassenPark

Oldenburg  Aktuell 25.10.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

ALEXANDER KNAPPE Musik an. Welt aus. | Im Mai 2023 mit dem Sinfonieorchester Europa auf Tour

Oldenburg,Veranstaltung, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Konzert Oldenburg
FOTO: MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de

Köln, 24.10.22 – KNAPPE ist zurück! Getreu seinem Lebensmotto „Immer weiter“ kündigt der 37-jährige Ausnahmekünstler heute sieben Konzerttermine für Mai 2023 an.

 

 

 

Termine
06.05.2023 | Cottbus, Stadthalle www.eventim.de
07.05.2023 | Leipzig, Haus Auensee www.eventim.de
08.05.2023 | Hamburg, Laeiszhalle www.eventim.de
09.05.2023 | Lübeck, Musik- und Kongresshalle www.eventim.de
11.05.2023 | Hannover, Theater am Aegi www.eventim.de
12.05.2023 | Köln, Theater am Tanzbrunnen www.eventim.de
13.05.2023 | Berlin, Columbiahalle www.eventim.de

Oldenburg  Aktuell 24.10.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

JOHN CALE Im Februar und März für Nachholtermine und weitere Konzerte endlich wieder in Deutschland!

Oldenburg,Veranstaltung, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Konzert Oldenburg
FOTO: MiO Made in Oldenburg®, miofoto.deOldenburg,

Köln – Was hat John Cale, was der Rest von uns nicht hat - irgendein Gen, das unendliche Rastlosigkeit hervorruft, einen raubtierhaften Geist, der nie zufrieden ist?

 

 

 



Termine
16.02.2023 | Karlsruhe, Tollhaus www.eventim.de
19.02.2023 | Frankfurt, Batschkapp www.eventim.de
25.02.2023 | Hamburg, Kampnagel K6 | Nachholtermin! | www.eventim.de
26.02.2023 | Leipzig, Haus Auensee | Nachholtermin! | www.eventim.de
28.02.2023 | Berlin, Verti Music Hall www.eventim.de
05.03.2023 | München, Muffathalle  www.eventim.de

Oldenburg  Aktuell 22.10.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

Der kommende Sommer 2023 verspricht sehr rockig und heiß zu werden: Def Leppard & Mötley Crüe werden am Samstag, 3. Juni, die EXPO Plaza Hannover rocken.

Oldenburg,Veranstaltung, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Konzert Oldenburg
FOTO: MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de

 Es ist das einzige Konzert im Norden. Nach der unfassbar erfolgreichen US-Tour im vergangenen Sommer führt die Welttour die legendären Bands nächstes Jahr endlich für drei Termine nach Deutschland.
 

 

Def Leppard & Mötley Crüe
The World Tour
Samstag, 3. Juni 2023, EXPO Plaza Hannover
Beginn 18 Uhr (Einlass 16 Uhr)
Tickets € 95,50 und € 148,25 (Golden Circle) inkl. Gebühren

DEF LEPPARD UND MÖTLEY CRÜE
AUF GEMEINSAMER „THE WORLD TOUR“
2023 kommen Def Leppard und Mötley Crüe mit ihrer erfolgreichen Show auch nach Deutschland

Kaum ist die größte Stadiontour 2022 durch Nordamerika mit mehr als 1,3 Millionen verkauften Tickets in diesem Jahr vorbei, gehen die wohl kultigsten und gefeiertsten Rocklegenden der Welt, Def Leppard und Mötley Crüe, 2023 mit The World Tour auf Welttournee. Im Mai und Juni sind sie bei drei Konzerten in Mönchengladbach, München und Hannover dann auch auf deutschen Bühnen zu erleben.

Do.    25.05.2023    Mönchengladbach    SparkassenPark
Live Nation & Wizard Promotions Present
DEF LEPPARD & MÖTLEY CRÜE
THE WORLD TOUR

Sa.    27.05.2023    München        Königplatz
Sa.    03.06.2023    Hannover        Expo Plaza

     Allgemeiner Vorverkaufsstart:
Fr., 28.10.2022, 10:00 Uhr
www.livenation.de/artist-def-leppard-and-mötley-crüe-1393728

http://www.ticketmaster.de

Oldenburg  Aktuell 21.10.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

IRON MAIDEN  T h e   F u t u r e    P a s t     T o u r    2 0 2 3

miofoto.de / MiO Made in Oldenburg freut sich sehr , mit Iron Maiden eine der größten Hard Rock / Heavy Metal Acts aller Zeiten für eine Show in Hannover ankündigen zu dürfen. Im Rahmen ihrer „The Future Past“-Tour gastieren Iron Maiden am Mittwoch, 21. Juni 2023 in der ZAG Arena. Es ist die einzige Show in Norddeutschland. 

Inhaltlich kündigen die Briten ein spezielles und absolut interessantes Programm mit Songs des aktuellen Hit-Albums „Senjutsu“, des legendären „Somewhere In Time“-Albums und anderen Hit-Klassikern an.
Iron Maiden
The Future Past Tour
Mittwoch, 21. Juni 2023, ZAG Arena Hannover
Tickets von € 78,40 bis € 112,90 inkl. Gebühren
www.hannover-concerts.de

Oldenburg,Veranstaltung, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Konzert Oldenburg
FOTO: MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de

IRON MAIDEN kündigen fünf Arena-Shows in Deutschland der The Future Past Tour für Juni & Juli 2023 an.
Die Show beinhaltet bisher noch nicht live gespielte Songs des aktuellen Studioalbums
Senjutsu, das Kultalbum Somewhere In Time von 1986 im Fokus, sowie andere Klassiker.

The Future Past Tour 2023
myticket.de und CTS Eventim Presale: Mi., 26.10.2022, 10.00 Uhr
Tickets: www.myticket.de Bestell-Hotline: 040-23 72 400 30
(Mo. - Fr.: 10 bis 18 Uhr / Sa.: 9 bis 13 Uhr)
und bei den bekannten Vorverkaufsstellen.

 

Porsche Tennis Grand Prix 2023

46. Auflage des Weltklasseturniers
vom 15. bis 23. April in der Porsche-Arena
Easy Ticket Service –
www.easyticket.de oder unter 0711 / 2 55 55 55.

Oldenburg  Aktuell 15.10.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

Kerstin Ott Datum: 09.03.2024 Ort: Kleine EWE ARENA Beginn: 20:00 Uhr (Einlass 18:30 Uhr)

Oldenburg,Veranstaltung, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Konzert Oldenburg,
FOTO: MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de

Mit „Die immer lacht“ wurde sie zur Künstlerin der Rekorde, die Millionen von Fans begeistert, über 200 Millionen Views bei YouTube hat und mit Gold, Multiplatin und dem höchstmöglichen Diamant-Award ausgezeichnet wurde. Nun blickt sie mit ihrem im Oktober erscheinenden „Best Ott“-Album auf ihre so unwahrscheinliche wie faszinierende Karriere zurück und wird auch die dazugehörige Tournee wieder ausverkaufen – in Rekordzeit!
Weitere Informationen und Tickets unter https://www.weser-ems-hallen.de

Oldenburg  Aktuell 13.10.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

das ist eine sensationelle Nachricht:

Oldenburg,Veranstaltung, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Konzert
FOTO: MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de

Superstar P!NK wird am Donnerstag, 13. Juli 2023, in der Heinz von Heiden Arena Hannover eine Zusatzshow spielen. Der Vorverkauf für das Konzert am Mittwoch, 12. Juli, entwickelt sich derart rasant, dass wir bereits jetzt einen Zusatztermin ankündigen können. Diese Nachricht ist umso erfreulicher, da erst am 12.10.2022 Vormittags der Presale über eventim.de anlief und der allgemeine Vorverkauf erst am kommenden Freitag, 14. Oktober, um 10 Uhr beginnt.
www.hannover-concerts.de

P!NK
Summer Carnival 2023
Mittwoch, 12. Juli, Heinz von Heiden Arena Hannover
Donnerstag, 13. Juli, Heinz von Heiden Arena Hannover - Zusatzkonzert
Beginn jeweils 19 Uhr
Tickets von € 92,50 bis € 179,90 inkl. Gebühren
Zudem sind VIP-Pakete erhältlich
 

Oldenburg  Aktuell 10.10.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

P!NKP!NK kündigt für Sommer 2023 vier Stadionshows in Deutschland als Teil ihrer Europatournee an

Köln - P!NK ist bekannt für ihre unbestreitbar spektakulären Live-Shows mit kolossalen Inszenierungen und gepaart mit ihrem Weltklasse-Talent. Der „Summer Carnival 2023“ wird ein weiterer beeindruckender Meilenstein in ihrer ohnehin schon phänomenalen Karriere und ein unvergessliches Live-Erlebnis für ihre Fans werden.

Termine
28.06.2023 | Berlin, Olympiastadion
05.07.2023 | München, Olympiastadion
08.07.2023 | Köln, RheinEnergie Stadion
12.07.2023 | Hannover, Heinz von Heiden Arena
  www.eventim.de,

Oldenburg  Aktuell 09.10.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

P!NK wird am Mittwoch, 12. Juli 2023, in der Heinz von Heiden Arena zu Gast sein

Oldenburg,Veranstaltung, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Konzert
FOTO: MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de

P!NK
Summer Carnival 2023
Mittwoch, 12. Juli, Heinz von Heiden Arena Hannover
Beginn 19 Uhr
Tickets von € 92,50 bis € 179,90 inkl. Gebühren
Zudem sind VIP-Pakete erhältlich
www.hannover-concerts.de

 

Am 18.03.2022 feiert Peter Kraus seinen 83. Geburtstag und beschenkt sich selbst mit einer großen Tournee durch Deutschland und Österreich 2023

Oldenburg,Veranstaltung, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Konzert
FOTO: MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de

Der Superstar der wilden 50ern und 60ern prägt, wie kein anderer Künstler, die damalige Ära und bis in die heutige Zeit verkörpert Peter Kraus diese unbändige Lebensfreude des Rock’n’Rolls.
Peter Kraus
12.03.2023,Kongresshalle Oldenburg 19.30 Uhr,Einlass 18.30

 

Broilers Open Air 2023 Plus Special Guests

Oldenburg,Veranstaltung, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Konzert Oldenburg,
FOTO: MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de

Freitag, 1. September 2023, EXPO Plaza Hannover
Beginn 18.30 Uhr / Einlass 17 Uhr
Tickets € 62 inkl. Gebühren

Tickets sind erhältlich bei eventim.de, hannover-concerts.de und an den Vorverkaufsstellen.

Oldenburg  Aktuell 30.09.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

6. Opernball im Oldenburgischen Staatstheater am 14. Januar 2023

Oldenburg, MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de, Veranstaltung, Konzert, Sport,Fashion,
LOGO: MiO Made in Oldenburg®, miofoto.de

Eintrittskarte Opernball, inkl. Sitzplatz Gala                          210,- €

Eintrittskarte Opernball, inkl. Stehplatz Gala                        175,- €

Eintrittskarte Opernball, ohne Gala                                       150,- €

Eintrittskarte Opernball ab 24 Uhr (Mitternachtsticket)         60,- €

Die Opernball-Gala kann nur in Verbindung mit einem Opernball-Ticket besucht werden.
Die gereichten Speisen sind im Eintritt inkludiert, Getränke sind in den Preisen nicht inbegriffen.
Einlass ins Theater mit Galakarte ab 18.30 Uhr, ohne Galakarte ab 20.45 Uhr.

Oldenburg  Aktuell 26.09.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

AnnenMayKantereit melden sich 2023 auf den großen Live Bühnen zurück.

 In Hannover ist die Kölner Band am Samstag, 26. August, auf der EXPO Plaza zu Gast. Tickets sind ab kommenden Mittwoch, 28. September, um 11 Uhr für 58 Euro exklusiv über Krasser Stoff und eventim.de erhältlich. Der allgemeine Vorverkauf beginnt am 4. Oktober.
www.hannover-concerts.de

Michael Bublé 2023 auf Europa-TourAcht Konzerte in DeutschlandVom 12. Februar bis 20. März

HIGHER TOUR   
Michael Bublé
Presented By Live Nation

So.    12.02.2023    München    Olympiahalle
Di.    14.02.2023     Köln         Lanxess Arena
Mi.    15.02.2023     Oberhausen    Rudolf Weber-Arena
Fr.    17.02.2023    Hannover     ZAG Arena
Sa.    18.02.2023    Mannheim    SAP Arena
Fr.    17.03.2023    Hamburg    Barclays Arena
Sa.    18.03.2023    Berlin        Mercedes-Benz Arena
Mo.    20.03.2023    Leipzig        Quarterback Immobilien Arena

Allgemeiner Vorverkaufsstart: Freitag, 23. September 2022, 10:00 Uhr
http://www.livenation.de/artist/michael-buble-tickets
www.eventim.de
http://www.livenation.de/

Oldenburg  Aktuell 19.09.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

Die für den Herbst 2022 geplante Deutschland-Tournee von Lukas Graham wird ins nächste Jahr verlegt. Davon ist auch die für den Samstag, 22. Oktober, geplante Show im Capitol Hannover betroffen. Neuer Termin ist der Donnerstag, 2. März 2023. Bereits gekaufte Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.

 

Oldenburg  Aktuell 15.09.22  MiO   Made   in    Oldenburg®    miofoto.de

THE DIRE STRAITS EXPERIENCE – Die Musik einer der kreativsten und einzigartigsten Bands der Rockmusik wieder zum Leben erweckt.
Termine
31.05.2023 | Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle www.eventim.de
02.06.2023 | Frankfurt, Alte Oper www.eventim.de
03.06.2023 | Hamburg, Stadtpark www.eventim.de
04.06.2023 | Halle (Saale), Peißnitzinsel www.eventim.de
06.06.2023 | Berlin, Verti Music Hall www.eventim.de

Diese Texte werden von den Betreffenden Behörden / Vereinen / Verbänden / Städten / Veranstaltern ...... zur Verfügung gestellt